Erfurt, Werbeagentur, Grafik, Design, Friseur, Beklebung, Flyer, Visitenkarten, Webseite, Kollektiv, re4hostel, Aufkleber, Banner, Logo, Erfurtcity

AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Geltung der Bedingungen

 

(1) GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV, Pergamentergasse 40, 99084 Erfurt, erbringt sämtliche Lieferungen und Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Mit Auftragserteilung erkennt der Auftraggeber diese Geschäftsbedingungen an.

 

(2) Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV diese schriftlich bestätigt.

 

§2 Vertragsabschluss

(1) Das von GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV abgegebene Angebot hat zwei Wochen Gültigkeit. Der Vertrag mitdem Auftraggeber kommt durch eine schriftliche Auftragsbestätigung (auch per E-Mail) oder durch die mündliche Vereinbarung eines ersten Präsentations-Termins zustande.

 

(2) Unser Angebot versteht sich vorbehaltlich der Preisgestaltung für Leistungen Dritter, auf deren Leistung wir im Rahmen des Auftrags zurückgreifen, sofern kein Festpreis vereinbart wurde. Bei Angebotsabweichung von mehr als 20% muss zuvor die Zustimmung des Auftraggebers erfolgen.

 

§3 Verschwiegenheitspflicht

(1) Das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV verpflichtet sich, sowohl alle den Auftraggeber betreffenden Geschäftsangelegenheiten, -vorgänge und -geheimnisse als auch sämtliche Unterlagen und Informationen vertraulich zu behandeln. Die Verschwiegenheitspflicht gilt über das Vertragsende hinaus.

 

§4 Urheber- und Nutzungsrechte

(1) Das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV geht bei der Verwendung von Vorlagen des Auftraggebers davon aus, dass diese nicht mit Rechten Dritter belastet sind und dass der Auftraggeber über das für den Auftrag erforderliche Nutzungsrecht verfügt.

 

(2) Der Auftraggeber räumt dem GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV das Recht ein, mit den erbrachten Leistungen – auch wenn sie auf Vorlagen des Auftraggebers oder des Kunden des Auftraggebers beruhen – Eigenwerbung zu betreiben.

 

(3) Die an uns erteilten Aufträge, die auf kreativen Leistungen beruhen (z.B. Entwürfe, Logo-Entwicklung, Templates, CSS-Vorgaben etc.) basieren auf einem URHEBERRECHTSVERTRAG, der Nutzungsrechte einräumt.

 

(4) Alle kreativen Leistungen dürfen für die auftragsgemäß vereinbarte Nutzungsart und den vereinbarten Nutzungszweck verwertet werden. Weitergehende Nutzungen bedürfen der Zustimmung von GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV  Hierfür kann gegebenenfalls ein zusätzliches Nutzungshonorar vereinbart werden.

 

(5) Der Auftraggeber erwirbt mit Zahlung des vereinbarten Honorars das Recht, sämtliche Arbeiten wie vereinbart zu nutzen.

 

(6) Das Nutzungsrecht an einer von GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV entwickelten oder gelieferten Software umfasst die Nutzung und die Vervielfältigung nur für das konkrete beauftragte Projekt. Alle Urheberrechte bleiben vorbehalten.

 

(7)Der Auftraggeber wird alle Schutzvermerke wie Copyright-Vermerke und andere Rechtsvorbehalte in von GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV gelieferter Software unverändert übernehmen.

 

§5 Sonderleistungen

 

(1) Gesondert berechnet werden Änderungen/Korrekturen, die nach Entwurfsfreigabe bzw. Onlinestellung der Website erfolgen, ebenso Druckabwicklung, Übersetzungskosten, technische Kosten etc.

 

(2) Zur Auftragsdurchführung nötige Fremdleistungen werden in Absprache mit dem Auftraggeber in Rechnung gestellt. Der zeitliche Aufwand für das Einholen diverser Angebote für einen bestimmten Auftrag kann in Rechnung gestellt werden.

 

§6 Abnahme

 

(1)Sobald das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV dem Auftraggeber die Abnahmebereitschaft mitgeteilt hat, ist der Auftraggeber zur Abnahme verpflichtet. Die Abnahme ist schriftlich zu erklären.

 

(2) Die vertragliche Leistung von dem GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV gilt als vom Auftraggeber abgenommen, wenn das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV die Abnahmebereitschaft mitgeteilt hat und der Auftraggeber daraufhin nicht innerhalb eines angemessenen Zeitraums, spätestens jedoch nach 20 Werktagen, die Abnahme erklärt oder unter detaillierter Angabe von begründeten Mängeln verweigert.

 

(3) Während der Fertigstellungsphase einer Website ist das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV berechtigt, dem Kunden einzelne Bestandteile der Website zur Teilabnahme vorzulegen. Der Auftraggeber ist zur Teilabnahme verpflichtet, sofern die betreffenden Bestandteile den vertraglichen Anforderungen entsprechen.

 

(4) Der Auftrag endet mit der Abnahme durch den Auftraggeber. Wurde ein Zeitrahmen vereinbart, wird durch den Auftraggeber eine angemessene zeitliche Abweichung akzeptiert.

 

(5) Eine Korrekturphase wird innerhalb einer angemessenen Nachfrist akzeptiert.

 

§7 Druckfreigabe

 

(1) Druckprodukte werden schriftlich (auch per E-Mail) durch den Auftraggeber freigegeben. Textkorrektur wird entweder durch den Auftraggeber eigenverantwortlich oder durch ein qualifiziertes Lektorat, welches in Absprache mit dem Auftraggeber beauftragt wird, durchgeführt.

 

§8 Zahlungsmodalitäten

 

(1) Die Vergütung ist bei Lieferung ohne jeden Abzug fällig.

 

(2) Bei umfangreichen Auftragsarbeiten kann eine Anzahlung bei Angebotsannahme oder eine Zwischenrechnung nach einer Teilfreigabe vereinbart werden.

 

(3) Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises bleibt die von GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV realisierte Lieferung oder Leistung Eigentum von tinte macht flecken & two fellas.  Wenn der Auftraggeber mit der Zahlung in Verzug gerät, kann tinte macht flecken & two fellas unbeschadet sonstiger Rechte den gelieferten Gegenstand zur Sicherung ihrer Rechte zurücknehmen, wenn sie dies dem Kunden angekündigt und ihm eine angemessene Nachfrist gesetzt hat.

 

§9 Haftungsregelungen

 

(1) Die Haftung vom GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV für vertragliche Pflichtverletzungen ist auf den Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

 

(2) Das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIVübernimmt keine Haftung für finanzielle und andere Schäden, die durch zeitliche Verzögerung des Auftraggebers beanstandet werden.

 

(3) Für die Einhaltung der Eigentumsrechte, des Urheberschutzes, der Nutzungsrechte bzw. Copyrights der vom Auftraggeber bereit gestellten Inhalte (Zugangsdaten, Grafiken, Texte, Corporate Identity etc.) ist der Auftraggeber verantwortlich. Sollten durch die Bearbeitung der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Materialien Rechte Dritter verletzt werden, liegt dies nicht im Verantwortungsbereich vom GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV.

 

(4) Das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV übernimmt keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit von Aussagen, die vom Auftraggeber an das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV übergeben werden. Erkundigungen diesbezüglich sind vom Auftraggeber selbst einzuholen und abzusichern.

 

(5) Wird mit dem Auftraggeber der Zukauf einer Software oder die Verwendung einer Open Source-Software vereinbart, wird für Fehler, Mängel und Sicherheitslücken in dieser Software keine Haftung vom GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV übernommen.

 

(6) Wenn der Auftraggeber mit dem GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV per E-Mail korrespondiert, ist ihm bewusst, dass E-Mails nur bedingt sicher sind und nur bei Anwendung entsprechender Verschlüsselungsprogramme die Vertraulichkeit der E-Mails sicher gestellt werden kann. Verschlüsselungsprogramme werden nur auf ausdrücklichen Wunsch eingesetzt. Durch die Übersendung von E-Mails an das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV bestätigt der Auftraggeber, dass er diese Risiken kennt.

 

(7) Das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV weist darauf hin, dass der Einbau einer Traffic-Analyse (Google Analytics) auf der Website datenschutzrechtlich problematisch ist wegen der Übermittlung der IP-Adressen der Besucher der Website an Google.

Ebenso können automatisch Daten (IP-Adresse) eines Besucher der Website an die Social Media Netzwerke (z.B. Facebook) übertragen werden, wenn er auf einen „Gefällt mir“-Button auf der Website klickt. Dies kann zu einer Abmahnung des Website-Betreibers führen.

Wird vom Kunden der Einbau von Google Analytics oder Empfehlungs-Buttons (z.B. Facebook „Gefällt mir“-Button) ausdrücklich beauftragt, so übernimmt tinte macht flecken & two fellas keine Haftung für Verletzungen von Datenschutzvorschriften auf der Website des Kunden.

 

§10 Gewährleistungspflicht

 

(1) Der Auftraggeber hat Mängel innerhalb von einer Wochen nach Auftreten des Mangels schriftlich und detailliert anzuzeigen. Erfolgt die Anzeige nicht innerhalb oben genannter Frist, erlöschen die Gewährleistungsrechte.

 

(2) Vom Auftraggeber wird bei Vorliegen eines Mangels die Möglichkeit einer Nachbearbeitung eingeräumt.

 

(3) Garantien im Rechtssinne werden vom GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV nicht erteilt.

 

§11 Vorzeitige Auflösung und Rücktritt vom Vertrag

 

(1) Das GRAFIK UND DESIGN KOLLEKTIV ist berechtigt, den Vertrag aus wichtigen Gründen mit sofortiger Wirkung aufzulösen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn

 

a) die Ausführung der Leistung aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, unmöglich wird oder trotz Setzung einer Nachfrist von 14 Tagen weiter verzögert wird;

 

b) der Kunde fortgesetzt, trotz schriftlicher Abmahnung mit einer Nachfristsetzung von 14 Tagen, gegen wesentliche Verpflichtungen aus diesem Vertrag, wie z.B. Zahlung eines fällig gestellten Betrages oder Mitwirkungspflichten, verstößt.

 

c) berechtigte Bedenken hinsichtlich der Bonität des Kunden bestehen und dieser auf Begehren des Mediendesigners weder Vorauszahlungen leistet noch vor Leistung des Mediendesigners eine taugliche Sicherheit leistet;

  

(2) Der Kunde ist berechtigt, den Vertrag aus wichtigen Gründen ohne Nachfristsetzung aufzulösen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn der Mediendesigner fortgesetzt, trotz schriftlicher Abmahnung mit einer angemessenen Nachfrist von zumindest 14 Tagen zur Behebung des Vertragsverstoßes gegen wesentliche Bestimmungen aus diesem Vertrag verstößt.

 

(3) Für den Fall des Rücktritts vom Vertrag durch den Kunden, gilt ein zu zahlender Aufwendungsersatz in Höhe von 50% des Auftragswertes unabhängig von der Dauer des Vertragsverhältnisses als wirksam vereinbart. Darin enthalten sind entstandene Aufwendungen und entgangener Gewinn. Der pauschale Aufwendungsersatz ist innerhalb 10 Tagen ab Abgabe der Rücktrittserklärung auf das betreffende Konto zu zahlen, wenn der Betrag nicht bereits als Anzahlung geleistet wurde. Bei Überschreitung der Zahlungsfrist fallen die gesetzlichen Verzugszinsen an.

 

§12 Ticketverkauf

 

Die Abwicklung des Verkaufs von Eintrittskarten, die zum Eintritt berechtigen (im folgenden "Tickets" genannt) für die online angebotenen Veranstaltungen erfolgt ausschließlich zu den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

(1) Vertragsgrundlagen

Durch den Kauf eines Tickets kommen in Bezug auf den Veranstaltungsbesuch vertragliche Beziehungen ausschließlich zwischen der Ticketkäuferin bzw. dem Ticketkäufer(Kunde)und dem GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV zustande. Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht dabei vom Kunden aus, sobald er online seine Ticketbestellung aufgegeben hat. Die Auftragsbestätigung folgt im nächsten Schritt.

 

(2) Preise und Gebühren

Der Kunde bestätigt im Online-Buchungsprozess die dort aufgeführten Ticket- Endpreise. Diese werden im Rahmen des Bestellvorgangs ausgewiesen und sind Bestandteil des Vertrages zwischen dem Kunden und dem GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV.

 

(3) Zahlungsarten

Die Bezahlung der Tickets erfolgt durch den Käufer per Überweisung binnen 7 Tagen auf das folgende Konto:

 

Grafik und Design Kollektiv

Kreditinstitut: Sparkasse Mittelthüringen

Kontonummer: 0163072140

Bankleitzahl: 82051000

IBAN: DE07820510000163072140

BIC-/SWIFT-Code: HELADEF1WEM

 

Die letzten Bestellungen werden 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn angenommen. Der Ticketpreis muss spätestens 5 Tage vor der Veranstaltung auf dem Konto vom "GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV" eingegangen sein.

 

(4) Lieferarten

Das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV erbringt gegenüber dem Kunden die Lieferung der von ihm gekauften Ticktes durch Versand per Einschreiben. Ebenfalls können die Tickets in der Pergamentergasse 40 in 99084 Erfurt abgeholt werden.

 

(5) Einlasskontrolle

Der Einlass in eine Veranstaltung ist nur mit einem gültigen Ticket möglich. Die Vorlage einer Bestellbestätigung oder einer Rechnung reicht hierfür nicht aus, es sei denn, es ist ausdrücklich etwas anderes angegeben oder vereinbart.

 

(6) Verlegung oder Ausfall einer Veranstaltung

Im Falle der Verlegung oder des Ausfalls einer Veranstaltung sind jegliche Ansprüche der Ticketkäufer binnen 14 Tagen direkt gegenüber dem GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV geltend zu machen. Das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV nimmt auf Anforderung die Eintrittskarte zurück und überweist die geleistete Zahlung des Kunden auf ein von ihm zu benennendes Konto.

 

(7) Widerrufs- und Rückgaberecht

Da das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV ausschließlich Tickets aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen anbietet, liegt kein Fernabsatzvertrag im Sinne von § 312 b BGB vor.

Dies bedeutet, dass das für Fernabsatzverträge gesetzlich vorgesehene zweiwöchige Widerrufs- und Rückgaberecht des Kunden durch eine gesetzliche Ausnahme ausgeschlossen ist. Jede Bestellung von Tickets ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV bindend und verpflichtet zur Abnahme und un- verzüglichen Bezahlung der bestellten Tickets. Das GRAFIK & DESIGN KOLLEKTIV hat das Recht, bei Zahlungsverzug bzw. bis zum Vortag der Veranstaltung nicht bezahlte Tickets in den Verkauf zurückzugeben.

 

(8) Umtausch

Ein Umtausch von Tickets ist ausgeschlossen.

 

 

§13 Schlussbestimmungen

 

(1) Auf diesem Vertrag findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

 

 

(2) Wenn eine Bestimmung des Vertrages oder dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden sollte, berührt dies nicht die Wirksamkeit der anderen Vertragsbestimmungen. In diesem Falle sind die Parteien verpflichtet, der Vereinbarung einer Vertragsbestimmung zuzustimmen, die der unwirksamen Vertragsbestimmung wirtschaftlich möglichst nahe kommt. Gleiches gilt für den Fall, dass sich Vertragslücken herausstellen sollten.

 

(Stand: 06/2018)